Bei Neubauten werden pro qm Zementestrich bei einer Stärke von 4-5 cm - ca 8l Wasser in den Rohbau miteingebracht.

 

 

 

 

 

Beispielrechnung:


Bei einer Etage mit 100 qm ergibt dies 800l Wasser.

Rechnet man die verputzten Flächen der Wände und Decken dazu - , ist die Grundfläche des Estrichs x 2 zu rechen da der Putz die gleiche Wassermenge besitzt.

 

Damit wurde nur mit Estrich und Putz im Innenraum einer 100 qm Wohnung beim Bau 1600L Wasser eingebracht. Nicht mitgerechnet wurden Mörtel ( für Ziegel,.. ) und andere Bausubstanzen die Wasser zur Verarbeitung benötigen.

Um die Feuchtigkeit erfolgreich zu beseitigen bedarf es an Geräten die in weniger als der Hälfte der "üblichen Zeit" das Bauobjekt trockenlegen.

 

Ganz abgesehen, dass man mit einem trockenen Objekt in den ersten 3 Jahren bis zu 300 % !!!! Heizkosten sparen kann. Bei Schimmel hinter Kästen, Bildern und Möbeln liegt es nicht immer am " Falschen Lüften ", das meist bevorzugt den Mietern eingetrichtert wird.

 

Hier finden Sie uns

Köck Wasserschadensanierung

 

Wasseraufbereitung 

Schwimmbadtechnik

Desinfektion 

mobile Belüftung 

Klimatisierung

Oliver Köck
+43 664 4183644

 

Büro:

Dorfstraße 106a

6241 Radfeld

 

Lager / Ausgabe:

Achrain 22

(Industriegebiet)

6233 Kramsach

Kontakt

Telefon

 

+43 664 4183644

 

Oder nutzen Sie für sämtliche Anfragen unser   Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Köck Wasserschadensanierung